Sonntag, den 30. Dezember 2012 um 17:33 Uhr

Krippenwanderung 29.12.2012


27 Gemeindemitglieder trafen sich am Samstag, den 29.12.2012, auf Einladung des AK Mission der kath. Kirchengemeinde St. Antonius von Padua & St. Vinzenz Wickede in Vosswinkel zur Krippenwanderung.
In diesem Jahr wurden die Krippen in der St. Urbanus-Kirche in Vosswinkel und die Krippen im Heilig Geist Kloster in Wimbern besucht. Nach der Begrüßung durch den Organisator, Helmut Rubarth, besichtigten die Teilnehmer(innen) zunächst die Krippe in der St. Urbanus-Kirche in Vosswinkel. Einen besonderen Dank wurde Herrn Naramsky von der Kirchengemeinde St. Urbanus ausgesprochen, der Informationen über die Entstehung der Krippe gab.

Bei bestem Wetter wanderten die Teilnehmer(innen) über Höllinghofen und den Schwarzen Weg zum Heilig Geist Kloster nach Wimbern. Hier wurden sie von Sr. Hildegard-Maria, Oberin des Klosters, und einigen Mitschwestern empfangen. Zunächst wurde die Krippe in der Klosterkirche besucht. Sr. Hildegard-Maria gab sowohl zu dieser Krippe als auch über eine Marienstatue mit Jesuskind in der Krippe im Treppenhaus des Klosters und eine Krippe im Versammlungsraum Informationen. Gemeinsam gesungene Weihnachtslieder und Gebete in den Kirchen rundeten die Besichtigungen ab.

Der schöne Nachmittag klang bei Kaffee und Weihnachtsgebäck, zu dem die Schwestern eingeladen hatten, aus. Dabei wurden bereits Überlegungen, welche Krippe im nächsten Jahr besucht werden soll, angestellt.

Text/Fotos: Helmut Rubarth

Bildergalerie

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Sonntag, den 30. Dezember 2012 um 17:23 Uhr

Verabschiedung Pastor Ferber im Kloster


In Gegenwart mehrerer Ordensschwestern wurde Pastor Ferber am 28.12.2012 von Sr. Oberin Hildegard Maria Hau und Pater Josef Pirzkall bei Kaffee und Kuchen im Heilig-Geist-Kloster verabschiedet. In dieser gemütlichen Runde wurden auch Fragen der Seelsorge besprochen. Pastor Ferber bat die Ordensschwestern, sich zukünftig auch in die seelsorgliche Arbeit der Pfarrei einzubringen. Gerne hat Pastor Ferber die Hl. Messen im Heilig-Geist-Kloster gefeiert.

Text: Pastor Heribert Ferber

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Sonntag, den 30. Dezember 2012 um 14:30 Uhr

Chorkonzert der Generationen am 23.12.2012


Viele Wickeder waren der Einladung des MGV Quartett (unterstützt von der Chorgemeinschaft Neheim), des Gospelchores Corner Stones und des Kinder- und Jugendchores Cantalino gefolgt. In der überfüllten Antoniuskirche lauschten sie einem  Konzert mit weihnachtlichen Klängen.
Nach der Begrüßung durch Werner Teutenberg und Pfarrer Ferber begann der Lieder Reigen mit dem Cantalino Kinder- und Jugendchor. Kräftige Männerstimmen waren im Anschluss zu hören. Das „ Ave Maria der Berge“ erschallte und alle wurden eingeladen in das bekannte Lied „ Macht hoch die Tür“ einzustimmen. Die Cantalinos setzten das Programm fort. Beeindruckend beim Lied „ Do you hear what I hear“ 3 Solosängerinnen und die kleinsten des Chores beim fröhlich vorgetragenen „Rudolf das kleine Rentier“.  Der Gospelchor erntete danach mit bekannten und unbekannten Songs, darunter „Christmas Kumbayah“ und Mary´s Boy Child“ den verdienten Applaus.
Dankesworte von Marion Frohwein galten der Kirchengemeinde für die Bereitstellung der Kirche  und ganz besonders den beiden Dirigenten Armin Klotz und Albert Göken.   
Zum Schluss sangen alle gemeinsam „ Stille Nacht“ und langer Applaus war das Zeichen, dass dieser Abend,  als Einstimmung auf das Weihnachtsfest, allen Besuchern viel Freude bereitet hat.

Text: Anne Reuter
Foto: Andrea Schulte


Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Freitag, den 21. Dezember 2012 um 23:56 Uhr

Spendenübergabe der Waffelbackaktion


Das Sambia-Projekt „Kindern Hoffnung schenken“ von Linda Blienert und Natalie Stiller erhält erneut eine beachtliche Spende aus der Ruhrgemeinde. Seit nunmehr acht Jahren steht die Vorstandsriege der kfd-St. Antonius in der Adventszeit am Waffeleisen, um mit dem Verkauf der leckeren Backwaren ein soziales Projekt oder eine caritative Einrichtung zu unterstützen. In diesem Jahr wurden im Foyer der Wickeder Filiale der Sparkasse Werl Waffeln aus vierzehn Kilogramm Mehl gebacken und im Verlaufe des Nachmittags für 397 Euro verkauft. Nach der entsprechenden Beratung entschieden sich die Vorstandsdamen dazu, den Erlös für das Afrikaprojekt von Linda Blienert und Natalie Stiller zu spenden. Wie immer in den vergangenen Jahren stockte die Sparkasse den Betrag noch auf, so dass am Donnerstagnachmittag letztlich 600 Euro an die beiden couragierten Initiatorinnen übergeben werden konnten. „Kindern Hoffnung schenken“ richtet sich an verarmte sambische Frauen und ihre kranken, insbesondere unterernährten Kinder und dürfte sicherlich die richtige Adresse für die kfd-Aktion sein.

Text/Foto Andreas Hein

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Mittwoch, den 19. Dezember 2012 um 23:38 Uhr

kfd Einkehrtag


ca. 30 Mitarbeiterinnen folgten der Einladung von Caritas und kfd Wickede zu einem Einkehrtag ins Kloster.
Pastor Severin gestaltete den Nachmittag unter dem Motto "der Advent und seine Lieder". Er wollte damit ins Bewusstsein rufen, dass wir häufig Lieder singen ohne uns über deren Inhalt und Aussagekraft bewusst zu sein.
Ein Beispiel war das Lied "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit..." welches zunächst gemeinsam gesungen wurde.
In diesem Lied geht es um die Vorbereitung auf die Ankunft eines Königs. Heute würde man sagen um die Vorbereitung auf einen Staatsbesuch - Eine Stadt bereitet sich auf hohen Besuch vor.
Ableitend kann man sagen: Jesus Christus will in unser tiefstes Inneres, er will in unser Herz.
Das heißt, man selbst muss sich auf Jesus Christus vorbereiten, ihn als Gast erwarten. Daher sollte sich jeder die Frage stellen: Wie bereite ich mich innerlich vor? Wie nutze ich die Adventszeit?
Auch auf den Sinn und die Bedeutung der Adventzeit sollte man sich besinnen.  Äußerlichkeiten wie Weihnachtsdeko und beleuchtete Häuser verbreiten zwar weihnachtliche Stimmung, sind aber doch eigentlich eher nebensächlich.

Im Anschluss gab es noch Kaffee und Kuchen, bevor eine Messe in der Klosterkapelle den besinnlichen Nachmittag
abschloss.

Text/Foto: Verena Hahn

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Mittwoch, den 19. Dezember 2012 um 23:30 Uhr

Weihbischof Manfred Grothe erteilte 100 Bewerbern das Sakrament der Firmung




Lange hatten sich die einhundert Firmbewerber auf den besonderen Augenblick der Salbung und Handauflegung vorbereitet, denn schließlich ist die Firmung eine Art „Vollendung“ der Eingliederung in die katholische Kirche. Am Sonntag erhielten sie in der vollbesetzten St. Antonius Kirche (ca. 700 Christen)  in Begleitung ihres Paten das Sakrament vom Weihbischof Manfred Grothe. In seiner ansprechenden Rede betonte er, dass sie nun mit der Kraft des Heiligen Geistes ausgestattet sind . „Sich auf dem Weg machen“  fuhr er fort  mit den Inhalten, dass auch Jugendliche im Alltag sich für den Frieden einsetzten können, eine Solidargemeinschaft bilden sollen, in dem sie auch an die denken, die in Not sind. Weiterhin betonte er die Achtung der Menschenwürde zu befolgen in Bezug zur  Gleichstellung von Männern und Frauen. Diesen besonderen Tag nutzte auch Lisa für den Empfang der ersten heiligen Kommunion.  Im Anschluss an den fast zweistündigen dauernden und sehr ergreifenden Festgottesdienst gratulierte der Weihbischof Manfred Grothe die Firmlinge.

Im Rahmen seines Besuches der Kirchen und Kapellen im Dekanat Hellweg während der Firm- und Visitationsreise 2012 suchte der Weihbischof in Begleitung  mit Dechant Dr. Best und Pastor  Heribert Ferber am frühen Nachmittag noch das Roncalli Haus auf. In seiner liturgischen Eröffnung des Wortgottesdienstes erzählte er, dass er bei der Anfahrt den Turm gesucht hat und äußerte sich positiv, dass das Gotteshaus wie ein Zelt integriert im Wohnensemble ist. Nach dem bischöflichen Segen und dem Abschlussgebet begrüßte er die Anwesenden persönlich und kam mit ihnen ins Gespräch. Horst Pieper vom Kirchenvorstand erzählte über die damaligen Baupläne, dass ein Turm erst vorgesehen war und zum Gottesdienst die Glocken der Antonius Kirche läuten. Weiterhin berichtete er über die heutige Nutzung des Gebäudes. Auch wies er auf das in warmen Farben erstrahlende  Glaskreuz der Werler Künstlerin Petra Kook hin. Mittlerweile leuchtet es seit dem Pfarrfest im September 2009 an der Wand hinter dem Altar.  Pastor Eberhard Gorniak hatte seinerzeit der Kirchengemeinde testamentarisch eine Spende hinterlassen, von der dies beauftragt wurde.

Text/Foto: Soester Anzeiger

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Sonntag, den 16. Dezember 2012 um 23:06 Uhr

Roratemesse in St. Vinzenz



Zur letzten Roratemesse in St. Vinzenz waren am Donnerstag, den 13. Dezember besonders die Mitarbeiterinnen der Caritas und der kfd St. Vinzenz eingeladen. Viele waren der Einladung gefolgt und erlebten einen stimmungsvollen Gottesdienst in der nur von Kerzen erleuchteten St. Vinzenz-Kirche. Zum gemütlichen Abschluss dieses Tages boten die Caritas-Mitarbeiterinnen allen Gottesdienstbesuchern im Pfarrheim noch Tee und Gebäck an.

"Nichts soll dich verwirren,
nichts dich erschrecken,
alles vergeht,
Gott ändert sich nicht.
Die Geduld erreicht alles.
Wer sich an Gott hält, dem fehlt nichts.
Gott allein genügt."
(Theresia von Avila)

Text: Lydia Münsterman
Fotos: Christa Schulze

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Sonntag, den 16. Dezember 2012 um 22:30 Uhr

Kaspar, Melchior und Balthasar vorbereitet


Bald klopfen die Sternsinger wieder an die Türen. Für den ersten Sonntag im neuen Jahr sind die Kinder nun gut vorbereitet. Mit fröhlichen Kennenlernspielen starteten sie am Samstagmorgen im Roncalli-Haus und lernten von Gemeindereferentin Annette Albrecht unter anderem ihren aufzusagenden Text, wie sie eine Weihrauchdose richtig anzünden und wie sie sich auch bei Ablehnung an der Tür richtig verhalten.
Danach wurden gemeinsam die Kronen gebastelt. Insgesamt ist Wickede in 30 Gebiete aufteilt, in dem fast 100 Kinder unter dem Motto 2013 „Segen bringen, Segen sein“ für Bischof Miranda in Indien und für Pater Krause im Kongo unterwegs sein werden.
Weitere Kinder, die noch als Kaspar, Melchior und Balthasar durch die Straßen ziehen möchten, sind willkommen und können sich bei Annette Albrecht, Tel. 7853647 oder bei Frau Gedig, Tel. 6901, anmelden.
Die Kleiderausgabe ist am Samstag, 5. Januar von 9.30 – 10.30 im Roncalli-Haus, und die Dankschön-Feier am darauf folgenden Donnerstagnachmittag von 16.00 – 18.00 Uhr.

Text/Foto: Annette Albrecht

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Sonntag, den 16. Dezember 2012 um 21:54 Uhr

Adventskalender kfd-Echthausen


Beim „Lebendigen Adventskalender“  stellte die kfd St. Vinzenz  eine moderne Form der Geschichte der Heiligen 3 Könige vor. Die 3 Könige kamen nicht als Kaspar, Melchior und Balthasar zur Krippe, sondern als " Lebensfreude", "Zeit" und "Liebe". Die "Lebensfreude" schenkte dem Kind ihren Flickenmantel, mit dem Wunsch, dass er das Kind in dieser kalten Welt, in der die Menschen keinen Spaß mehr am Leben haben, wärmen möge. Die "Zeit" schenkte ein Stundenglas als Zeichen, dass man immer so viel Zeit hat, wie man sich nimmt und anderen schenkt. Zeit vergeht nicht, Zeit entsteht, sie wächst überall dort, wo man sie teilt. Die "Liebe" schenkte dem Kind ihre Tränen; wer liebt, hat viel zu leiden in dieser Welt. Tränen sind wie das Wasser, das den Stein schleift oder wie der Regen, der den verkrusteten Boden fruchtbar macht.
Diese Erzählung machte alle nachdenklich und Zustimmens wert, denn Lebensfreude, Zeit und Lieben ist wohl mit das Wichtigste, dass wir haben sollten.

Anschließend war eine Märchenstunde für Erwachsene. Viele Teelichter ließen den Saal in der richtigen Atmosphäre erscheinen und so saßen die Gäste in einem Stuhlkreis bei Dämmerlicht und lauschten gespannt den Geschichten.
Märchen aus den unterschiedlichsten Ländern, sei es aus Russland, aus dem Lande der Indianer oder aus dem fernen China erzählte die Märchenerzählerin Sigrid Grobe, die auch Mitglied der Europäischen Märchengesellschaft ist.
Begeistert lauschten die 30 Frauen und ein Mann den Geschichten von der Liebe, dem Glück, der  Sehnsucht und Geschichten aus der Natur. Aber auch, dass ganz viel Gold, wenn es jeder hat, nicht glücklich macht.
Märchen enthalten verborgene Weisheiten und Hintersinn. Und man konnte auch erfahren, dass eine weiße Rose doch eine blaue Rose sein kann, wenn der richtige Märchenprinz für die Prinzessin eintrifft und dass das Wort des Kaisers immer gilt, auch wenn er scheinbar etwas Falsches sagt.
Alle waren nach diesem schönen Abend begeistert von den Phantasiereisen in ferne Länder und frühe Zeiten.

Text/Fotos: Christa Schulze

Bildergalerie

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Sonntag, den 09. Dezember 2012 um 13:43 Uhr

kfd Wickede / Weihnachtsfeier


Einen gemütlichen und unterhaltsamen Nachmittag verbrachten die Frauen bei der Adventfeier der kfd St. Antonius am 05.12.12.
Nach einer Hl. Messe, zelebriert von Pfarrer Heribert Ferber, begann die Feier im großen Saal des Roncalli-Hauses.
Zur besinnlichen Einstimmung wurden einige Texte die sich auf Licht und Dunkelheit, sowie auf die Adventzeit undder damit verbundenen Hoffnung und der Erwartung bezogen, vorgetragen. Auch wurden gemeinsam einige Lieder aus dem Gotteslob gesungen, bevor das gemeinsame Kaffeetrinken begann bei dem sich die Frauen in gemütlicher Atmosphäre ausgiebig unterhalten konnten.
Auch die im Anschluss vorgetragenen Texte bezogen sich auf die Adventszeit, Dunkelheit, Licht und Kerzenschein.

Licht und Dunkelheit - das sind die beiden Seiten des Lebens  
Licht und Dunkelheit - das ist ein Thema der Adventszeit
Licht bedeutet Vertrauen - Licht bedeutet  Frieden - Licht bedeutet Hoffnung - Licht bedeutet Freude.

Vorgetragen bzw. aufgeführt wurden ausserdem die "Herbergssuche", eine Geschichte zum schmunzeln und ein Gedicht.
Zwischendurch wurden gemeinsam Lieder aus dem Gotteslob gesungen, bevor zum Abschluss von einigen
Mädchen unter der Leitung von Ella Höhn ein meditativer Lichtertanz vorgeführt wurde.
Mit einem Gedicht zum Advent endete der stimmungsvolle Nachmittag.

Text/Fotos: Verena Hahn

Bildergalerie

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Sonntag, den 09. Dezember 2012 um 13:14 Uhr

Informationen über die Spendengelder und deren Verwendung

Missionsprojekte St. Antonius von Padua & St. Vinzenz, Wickede

 

Am 4. Adventssonntag, den 23. Dez. 2012,  hält die Pfarrgemeinde St.Antonius von Padua und St. Vinzenz Wickede die Kollekte für Pater Manfred Krause und Bischof Miranda.

In diesem Jahr konnten bereits EUR 32.777,-- für die beiden Missionspojekte überwiesen werden, davon  EUR 9.824,-- aus der Sternsingeraktion und EUR 4.321,00 Spenden  anlässlich des Priesterjubiläums von Pfarrer Ferber.

In die Diözese Gulbarga nach Indien zu Bischof Miranda wurden EUR 17.362,--, davon EUR 3.450,0,00 aus Patenschaften überwiesen.
Die Gelder werden in erster Linie für die Schulbildung armer Kinder verwendet. Der weitere Innenausbau der Holy Cross Primary School, Santhpur,  
(Elektrik, Innenputzarbeiten. Bodenbeläge und Malerarbeiten für 3 weitere Klassenräume) wurde mit EUR 3.000,00 unterstützt. Mit EUR 10.912,00,
davon EUR 4.912,00 aus der Sternsingeraktion hat unsere Gemeinde die Anschaffung medizinischer Geräte für das Mother Theresa Hospital mitfinanziert.

Für die Projekte im Kongo (Pater M. Krause) wurden EUR 15.415,00 überwiesen. Die  Gelder aus der Sternsingeraktion EUR 4.912,00 flossen in das Steyler Straßenkinderprojekt „Orper“ in Kinshasa. EUR 8.500,00 fanden für den Bau einer Krankenstation und  EUR 2.003,00 für den Bau eines Kirchengebäudes  in Bandundu-Bimbidi Verwendung.

Sr. Irene Rother, Steyler Missionsschwester in Brasilien, bekam EUR 2.900,00 für ihr Projekt Straßenkinder in Brasilien. Diese Summe  setzt sich aus den Erlösen des Adventsbasars der KFD Echthausen, den Aktivitäten des „Eine Welt Kreis“ Wickede  zusammen.


7.12.2012

Helmut Rubarth

 

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Sonntag, den 09. Dezember 2012 um 13:07 Uhr

Krippenwanderung am 29.12.2012

 

Missionskreis St. Antonius von Padua bietet am 29.Dez.2012

eine Krippenwanderung an


Ausgangspunkt, Treffpunkt:

13:30 Uhr Vosswinkel, Urbanus-Kirche

ca. 13:35 Uhr, Besichtigung der Krippe in St. Urbanus Vosswinkel

ca. 14:00 Uhr Wanderung zum Heilig-Geist-Kloster über Höllinghofen, Schwarzer Weg

ca. 15:30 Uhr Uhr Ankunft und Krippenbesichtigung der Krippe in der Klosterkirche

Abschluss: bei Kaffee und Weihnachtsgebäck im Heilig-Geist-Kloster

 

Anmeldungen bei: 

Helmut Rubarth

( Telef. 6113 ab 18 Uhr )

oder

im Pfarrbüro ( Telef. 2377 )

 

bis zum 27.12.2012

 

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Samstag, den 01. Dezember 2012 um 23:03 Uhr

Elisabeth-Tag Caritas-Konferenzen zu Gast in Wickede


Zum 6. gemeinsamen Elisabethtag der Caritas-Konferenzen in der Region Werl hatten die Regionalvorsitzende Maria Kemper und der Caritas-Koordinator Georg Karbowski am Montag, den 26. November eingeladen. Über 60 ehrenamtliche MitarbeiterInnen, Gemeindereferentin Annette Albrecht, Diakon Laschke, Pfarrer Franz Forthaus als geistlichen Begleiter der Caritas-Konferenzen sowie Monsignore Ullrich Auffenberg als Referenten konnte Maria Kemper im Roncalli-Haus begrüßen. Sie bedankte sich ausdrücklich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Caritas-Konferenzen für ihre wertvolle Arbeit. Sie zitierte einen Spruch " Wenn Einer sich um den Anderen kümmert, ist immer ein kleines Wunder dabei". Ebenso bedankte sie sich auch bei den Mitarbeiterinnen der Caritas und der kfd St. Antonius, die den Saal und auch die Kirche stimmungsvoll geschmückt hatten. Nach dem geistlichen Impuls von Pfarrer Forthaus und der gemütlichen Kaffeerunde mit interessanten Gesprächen referierte Monsignore Auffenberg über spirituelle Quellen der Caritas-Arbeit. Gebannt hörten die TeilnehmerInnen den praxisnahen Ausführungen des Referenten zu. "In der Caritasarbeit gehören Kampf und Kontemplation zusammen. Ruhe in der Seele, innerer Friede ist die größte Sehnsucht des modernen Menschen." Zum besinnlichen Abschluss spielte er das von Hanne Haller gesungene Gebet des Urvertrauens vor.
Nach dem Vortrag wurden Johanna Kohn, Brigitte Schröder ( beide Caritas-Konferenz St. Norbert,Werl) sowie Hildegard Marwinski ( Caritas-Konferenz St. Lambertus Ense ) für ihre mehr als 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit mit dem goldenen Elisabethkreuz ausgezeichnet.
Auch in der von Pfarrer Forthaus zelebrierten hl. Messe war die Caritasarbeit symbolisch integriert:  Schuhe, Blumen, eine Kaffeekanne, eine Kerze, eine Uhr und eine Bibel wurden auf ein Tuch vor den Altar gelegt.
- Die Schuhe stehen für die vielen Schritte und Wege, die wir in Seinem Namen unterwegs zu den Menschen sind.
- Blumen schenken Freude. Wohin auch immer wir gehen, wir wollen Freude bereiten.
- Ein Gespräch in gemütlicher Runde bringt Menschen einander näher und macht sie bereit, Freude und Leid miteinander zu teilen.
- Es ist besser, ein Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu jammern. Wo wir sind, soll es heller werden.
- Viele Stunden verbringen wir, um zu trösten und zu helfen. Jetzt bringen wir alles mit, was wir erreicht und was wir nicht erreicht haben.
- Gottes Wort motiviert uns, für andere Menschen da zu sein. In der hl. Messe wollen wir es erneut hören und uns davon ansprechen und ermutigen lassen.

Text: Lydia Münstermann
Fotos: Lydia Münstermann/Abdreas Hein

Bildergalerie

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Samstag, den 01. Dezember 2012 um 22:40 Uhr

Einführung der neuen Messdiener mit unseren Ehrungen


Am 25. November 2012, dem Fest Christ-König, wurden 6 neue Messdiener feierlich in die große Gemeinschaft der Messdiener aufgenommen. Seants Mariyathas, Dennis Kampmann, Fabian Wittmers und Phillip Schulte hatten sie seit ihrer Erstkommunion auf ihren Dienst am Altar vorbereitet. Von ihnen bekamen sie auch im feierlichen, von Pastor Severin gehaltenen Gottesdienst ihre Rochetts übergezogen.
Um sie voll in die Schar der Messdiener aufzunehmen, erhielt jeder von ihnen zum Schluss die Messdienerplakete. Die Gemeinde freut sich über die neuen Minis und hofft, dass sie ihren Dienst lange Zeit mit Freude verrichten werden.
Die neuen Messdiener und Messdienerinnen sind: Noah Ebert, Marlon Göbel, Leonie-Sue Londa, Richard Müller, Laura Sklorz und Elena Vieten,

In Echthausen sind zwei neue Messdienerinnen eingeführt worden: Madita Klawon und Jennifer Lange.

In der hl. Messe wurden auch Messdiener für 5 Jahre Tätigkeit geehrt: Konstanze Rosky, Maurice Broszat, Nina-Sophie Houx, David Reiter, Frederik Rennebaum und Patrick Röling.

Seit 2005 sind Sarah Gebhardt und Seants Mariyathas Messdiener. Auf 10 Jahre Dienst am Altar kann Benedikt Oelmann zurück blicken. Für ihre langjährige Tätigkeit tauschte Pastor Severin ihre Plakette in Kreuze in unterschiedlicher Ausführung, die sie künftig bei ihrem Dienst am Altar tragen werden.

In Echthausen ist Doreen Heck für ihre 5 jährige Messdiener Tätigkeit geehrt worden.

 

Text/Fotos: Annette Albrecht

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Samstag, den 01. Dezember 2012 um 22:34 Uhr

Messdienertag im Roncalli-Haus


Am Freitagnachmittag, 23.11.2012, trafen sich aus unserer Pfarrei 40 Messdiener zum traditionellen Messdienertag im Roncalli-Haus. Zu Beginn haben sich alle Kinder an den gemeinsamen Gruppenspielen beteiligt, um sich danach mit einer leckeren Pizza zu stärken. Nach dem Essen konnten sich die Kinder beim Wii-, oder Werwolf Spielen austoben. Besonders viel Freude hatten die Mädchen beim Muffins backen für alle Messdiener die pünktlich zum Film fertig geworden sind. Zum Schluss ist dann noch ein gemeinsamer Film gezeigt worden. Pünktlich um 24:00 Uhr sind alle Messdiener nach einem spannenden und lustigen Abend abgeholt worden.

Foto/Text: Annette Albrecht

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Mittwoch, den 21. November 2012 um 22:46 Uhr

Volkstrauertag



Am Sonntag, den 18.11.2012 fand in der St. Vinzenz Kirche die ökumenische Andacht zum Volkstrauertag statt. Pfarrer Dr. Klein und Pfarrer Ferber erinnerten in ihren Ansprachen an die beiden Weltkriege, an die vielen gefallenen Soldaten. Man schaut mit Erschrecken in den nahen Osten, wo schon wieder Krieg auszubrechen droht. Sie wiesen darauf hin, daß wir seit 67 Jahren in Frieden leben können und hoffen gleichzeitig, daß es noch lange so bleiben wird.
Im Anschluß an die Andacht fand mit Beteiligung der Fahnenabordnungen der Echthauser Vereine die Kranzniederlegung am Ehrenmal statt. Ortsvorsteher Rainer Belz begrüßte u. a. Bürgermeister Hermann Arndt und seine Stellvertreterin Gertrud Martin.
Begleitet wurde die Zeremonie durch den Echthauser Musikverein.

 

Text/Foto: D. Hagenschulte

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Mittwoch, den 21. November 2012 um 22:39 Uhr

Klausurtagung PGR 16. und 17. Nov. 2012


Seit fast einem Jahr gibt es die neue Pfarrei St. Antonius von Padua und St. Vinzenz Wickede. Erstmalig trafen sich Mitglieder des Pfarrgemeinderates von Freitagnachmittag bis Samstag- nachmittag  zu einer Klausurtagung im Liborianum in Paderborn, um neue Strukturen für die künftige Arbeit festzulegen.
Die Pfarrgemeinderatsarbeit bestand zuletzt in erster Linie aus organisatorischen Tätigkeiten. Künftig will sich das Gremium wieder verstärkt mit inhaltlichen Themen beschäftigen. Ein Schwerpunktthema bildet dabei „ Die Perspektive 2014“. Wie gestaltet sich das kirchliche Leben in unserer Gemeinde in Zukunft?

 

Text/Foto: Helmut Rubarth

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Sonntag, den 18. November 2012 um 11:37 Uhr

Caritas St. Vinzenz sagt "Danke"



Ein herzliches Dankeschön der Caritas St. Vinzenz geht an alle EchthauserInnen, die in den letzten Tagen eine Lebensmittelspende für den Warenkorb gegeben haben. Ein besonderes "Danke" geht an die Kinder des Max- und Moritz-Kindergartens, die in Verbindung mit ihrem St. Martins-Spiel am 9. November in der St. Vinzenz-Kirche ihren Beitrag zur Lebensmittelsammlung geleistet haben.

 

Text: Lydia Münstermann
Foto: Christa Schulze

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Sonntag, den 18. November 2012 um 11:26 Uhr

"Wickede kocht" einmal anders



Das "Wickede kocht"-Team der Caritas St. Antonius,  Caritas St. Vinzenz und der Diakonie in der evangelischen Kirchengemeinde Wickede hatte zum gemeinsamen Kochen und Essen einen Deutschkurs der VHS eingeladen. Einkaufen und Kochen steht zur Zeit auf dem Stundenplan der 17-köpfigen Gruppe, deren Teilnehmer aus der Türkei, Italien, Polen, Kroatien, Syrien, Kasachstan und aus dem Kosovo stammen. So konnte dieser Kochtag gut in den Stundenplan eingefügt werden. Heidi Bertels und Viktor Zacharias von der VHS verbrachten mit ihren SchülerInnen und dem Team von "Wickede kocht" einige ereignisreiche Stunden. Eine Einladung zum nächsten Kochvormittag wurde schon jetzt von allen begeistert angenommen.

 

Text/Foto: Lydia Münstermann

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Dienstag, den 13. November 2012 um 23:04 Uhr

"Wickede kocht" unterstützt Jugendarbeit in Wickede

 

 

 

In Gemeinschaftsarbeit der Caritas St. Antonius, Caritas St. Vinzenz und der Diakonie in der evangelischen Kirchengemeinde Wickede entstand vor über einem Jahr das Wickeder Kochbuch mit vielen internationalen Gerichten, die von Wickedern ausgesucht wurden. Der Verkaufserlös dieser Kochbücher kommt ausschließlich der Jugendarbeit in Wickede zugute. So wurden am Samstag, den 10. November 2012 im Beisein einiger Vertreterinnen des Kochbuchteams 360 Euro an eine Mädchentanzgruppe übergeben. Seit September wird dieser für die 25 Teilnehmerinnen kostenlose Workshop in den Räumen des Martin-Luther-Hauses angeboten. Betreut wird die Gruppe von Tanzlehrer John Bakuma, Nanette Niggemann (aufsuchende Jugendarbeit), Eva Berneis und Simone Deppe-Krickau.
Auch der Verkaufserlös der inzwischen fertiggstellten Neuauflage kommt wieder der Jugendarbeit in Wickede zugute. Das "Wickeder Kochbuch" ist sicher auch ein schönes Weihnachtsgeschenk.

 

Text: Lydia Münstermann
Foto: Andreas Hein

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Sonntag, den 11. November 2012 um 13:47 Uhr

Der traditionelle Frauennachmittag der kfd St. Vinzenz - Echthausen war wieder das Highlight des kfd Jahres



Voller Freude begrüßte die Sprecherin der kfd, Lydia Münstermann, die 150 Gäste in der Echthauser Gemeindehalle

Nach dem Kaffeetrinken tanzten die 3 Frauen der Zumbagruppe unter der Leitung von Jaqueline Pinto und brachte den ersten Schwung in die Halle. Diese formvollendete Darbietung wurde sehr bewundert und manch eine der Frauen hörte man sagen „Ja, so gelenkig möchte ich auch gerne sein!“

Die Kindergruppe der kfd begeisterte mit einer modernen Fassung des Märchens von „Aschenputtel“ und die „Fußballfans“. Jakob, der BVB Anhänger und Tom, der Bayern Fan erzählten uns witzige Geschichten.

Anschließend wurden die Lachmuskeln bei den herrlich lustigen Sketchen strapaziert.

Ja, da fragte sich doch jede, warum musste laufend das Handy die Skatrunde stören? Und dann noch die immer größenwahnsinniger werdenden Wünsche der Dame an ihren vermeintlichen Ehemann? Der erste Wunsch war ein rotes Kleid, das sie sich mal eben kaufen wollte. Dann ein Cabrio und zum Schluss mal eben ein Haus. Natürlich erlaubte ihr „vermeintlicher Ehemann“ alles großzügig, aber zu Schluss fragte er sich nur „Ja, wem gehört das Handy eigentlich?“. Ja, sicherlich kann man großzügig Wünsche erfüllen, besonders wenn man diese Dinge nicht bezahlen muss.

Um beim „Musikalischen Verhör“ wurden doch die Fragen des Richters alle in sehr musikalischer Form mit bekannten Schlagern beantwortet und zum Schluss erfuhr man dadurch, dass die nächste Hochzeitsreise mit Erna dann nach New York geht, weil dort die Party richtig rund geht.

Und wie schlau doch der Amts-Mensch auf dem Wickeder Rathaus ist, ja das konnte man im nächsten Stück erfahren. Die Kundin wolle doch nur Hilfe bei der Wohnungssuche in Echthausen, hörte aber auf dem Amt, dass es wohl freie Wohnungen geben würde. Aber –da die Wohnungsvergabe der Reihenfolge nach  ging und sie gerne die schöne Wohnung am Mühlanger haben wolle, sollte sie dann erst in 4 andere Wohnungen ziehen und zum Schluss in ihre Traumwohnung. Da fragt man sich doch „Warum das denn?“, ja, das war dann auch ganz erklärlich. Denn der Beamte am Wohnungsamt hatte einen super Nebenjob, er war der einzige Möbelinspektor des Wickeder Umzugsunternehmens und bei 4 Wohnungsumzügen konnte er natürlich mehr verdienen als nur bei einer Wohnung

Anschließend wippten und klatschten dann alle ganz begeistert beim „Orientalischen Tanz“ mit, denn Eva Berneis führte uns mit ihrem Bauch- und Schleiertanz und mit den Klängen aus „1000 und einer Nacht“ doch in eine andere Welt.

Weiter ging es mit „putt-putt“ und von den Sorgen, die der Knecht auf dem Bauernhof hatte, dass die Hühner abends im Stall blieben. Morgens mit „putt-putt“ hinaus war ja kein Problem, aber abends sollten sie eigentlich im Stall bleiben. Ärgerlich dass durch den Satz „dann haue ich dich ka-putt“ von den Hühner verstanden wird, dass sie nun wieder rauslaufen sollen. Na, das ist doch nicht so einfach, wenn man beim Sprechen doch einige Schwierigkeiten hat.
Ja, und dass sich das ganz harmlose „Gespräch am Frühstückstisch“ über eine „vielleicht Zukunft„ dann doch so ganz anders entwickelte und dass dem Ehemann dann versehentlich herausrutschte, dass er wohl eine Freundin hat, na, das war auch nicht im Sinne eines harmlosen Gespräches zwischen Mann und Frau.

Anschließend überzeugte die Theaterfrauen Karin Camps, Elke Ebert, Bettina Hömberg, Herta Hovine, Ulrike Lörenz , Steffi Rese und Ingrid Weber beim musikalischen Finale mit alten Schlagern noch einmal in die Herzen der Zuschauerinnen.

Erstmalig wurden unter den Gästen des Nachmittags 3 schöne Geschenkkörbe ausgelost. Die stellvertretende Bürgermeisterin Gertrud Martin zog gerne die Lose und es freuten sich daher Wilma Neuhaus, Marianne Luig und Barbara Gransheuer über einen schönen herbstlichen Korb.

Lydia Münstermann bedankte sich am Ende dieses schönen Nachmittags bei allen Beteiligten noch einmal und stallte als Fazit fest, dass es ein rundum gelungener Nachmittag war.

Fotos/Text: Christa Schulze

Bildergalerie

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Mittwoch, den 07. November 2012 um 22:35 Uhr

Vorstellungsgottesdienst der Kommunionkinder



Am Samstag, 03.11.2012 und Sonntag, 04.11.2012 stellten sich die Erstkommunionkinder der Pfarrei St. Antonius und St. Vinzenz Wickede vor.
42 Kinder werden am 07. und 21. April 2013 in St. Antonius und am 14.April 2013 in St. Vinzenz die Heilige Kommunion zum ersten Mal empfangen. Das diesjährige Motto der Vorbereitung heißt: „Gottes Liebe ist wie ein bunter Regenbogen“.
Die Kommunionkinder sind eingeladen auf dem Weg zur Erstkommunion Jesus Christus näher kennen zu lernen und eine Freundschaft zu ihm aufzubauen. Für die Vorbereitung auf die Erstkommunion haben wir das Symbol des Regenbogens gewählt. Der Regenbogen zeigt uns, dass Gott seinen Bund mit den Menschen geschlossen hat, den er nie wieder aufgibt. - dadurch schenkt er ihnen Liebe und Treue.
Im Vorstellungsgottesdienst sind die Kommunionkinder persönlich von Pfarrer Ferber gesegnet worden um auf dem Weg zur Erstkommunion behütet und beschützt zu werden.



Text/Fotos: Annette Albrecht

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Donnerstag, den 01. November 2012 um 11:57 Uhr

Kindergottesdienst in St.Vinzenz und Besuch auf dem Friedhof

Gemeinsam mit ihren Müttern feierten einige Kinder, von 3 bis 10 Jahren, unter der Leitung der Gemeindereferentin Annette Albrecht einen Kindergottesdienst unter dem Motto „Besuch auf dem Friedhof“.

Gemeinsam wurden erst  in der Kirche Gestecke und Kreuze gebastelt, die dann bei dem Friedhofsrundgang auf Gräber von Angehörigen, den früheren Pastören der Gemeinde oder den unbekannten Soldaten des II. Weltkrieges gelegt wurden. Zwischendurch wurde auch gebetet und gesungen. Dabei sangen die großen und kleinen Besucher begeistert mit Unterstützung Hans Kaldes auf der Gitarre die schönen Lieder wie „Tragt in die Welt nun ein Licht“ oder „Gottes Liebe ist so wunderbar“ und mit Gebeten und Meditationen gedachte man an die Verstorbenen.

Text/Fotos: Christa Schulze

Bildergalerie

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Sonntag, den 28. Oktober 2012 um 22:39 Uhr

Krankentag im St.Josef-Haus



Zum Krankentag am 26.10.waren Gläubige der Gemeinde eingeladen, die wegen Alter und
Krankheit nicht mehr regelmäßig am Gottesdienst teilnehmen können. Seit mehr als 30 Jahren wirddieser Tag von der Caritas ausgerichtet und betreut.
In der Kapelle des St. Josef -Hauses wurde mit Pastor Severin die hl Messe gefeiert. In deren Verlauf spendete er allen, die es wünschten, das Sakrament der Krankensalbung. Lange Zeit hindurch war die Krankensalbung unter dem Namen „letzte Ölung“ bekannt. Erst in letzter Zeit versucht man ein neues Anknüpfen an die ursprüngliche biblische Intention der Krankensalbung.
Sie gehört zu den Heilungssakramenten. So heißt es in der Bibel: „Wenn einer von euch krank ist, rufe er die Gemeindevorsteher zu sich. Sie sollen für ihn beten und ihn im Namen Gottes mit Öl salben. Das gemeinsame Gebet wird den Kranken aufrichten.“ (Jakobusbrief 5,14)
Im Anschluss waren alle in der Cafeteria zur gemütlichen Kaffeetafel eingeladen. Viele freuten sich, nach langer Zeit alte Bekannte wieder zu treffen und bei Gesang zur Gitarrenbegleitung von Hans Kalde verging der Nachmittag viel zu schnell.

Text/Foto: Anne Reuter

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Freitag, den 26. Oktober 2012 um 22:57 Uhr

"Wickede kocht" und genießt

 

Zum ersten Kochabend nach den Sommerferien trafen sich am Dienstag, den 23. Oktober in der Küche der Gerkenschule 20 Köchinnen und Köche, um wieder gemeinsam mit dem Team der Caritas St. Antonius, Caritas St. Vinzenz und der Diakonie in der evangelischen Kirchengemeinde Wickede zu kochen. Verführerische Düfte zogen durchs Haus, so dass sogar Besucher einer Parallelveranstaltung ihrer Nase folgten und sicher gerne in der Küche geblieben wären. International waren auch diesmal wieder die Gerichte: italienische Zitronenspaghetti, Ente thailändischer Art, Qubuli ( ein afghanisches Reis-Rindfleischgericht), armenisches Tabule, Bulgurhackbällchen und deutsches Dessert. Der nächste Kochtermin wird rechtzeitig in der Tagespresse bekanntgegeben. Neue TeilnehmerInnen und auch Gäste nur zum Reinschnuppern sind herzlich willkommen.

Text/Fotos: Lydia Münstermann

 

Bildergalerie

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Freitag, den 26. Oktober 2012 um 22:49 Uhr

Bildungsabend mit Pater Welling


Die Kirche in China

Gut besucht war der Bildungsabend am Dienstag, den 10. Okt. 2012 im Roncallihaus. Der AK Mission hatte Pater Martin Welling von den Steyler Missionaren, Direktor des China Zentrums in St. Augustin, als Referenten zu dem Thema „ Die Kirche in China“ gewinnen können. Der Referent war selbst jahrelang in der VR China und Taiwan tätig. In seinem etwa 90 Min. Vortrag berichtete Pater Welling, dass die Kath. Kirche in China zwar von der Staatsführung geduldet wird, aber nur in den ihr zugewiesenen Freiräumen wirken kann. Der konkrete Vollzug der Glaubensäußerung stößt auf viele Grenzen und Einschränkungen.
In China sind  fünf Religionen offiziell anerkannt und erlaubt,  der Buddhismus, Daoismus, Islam, Katholizismus und Protestantismus. Bei allen Religionen behält sich die Regierung aber vor, strikte Kontrollen auszuüben.
Aktuell gibt es etwa 12 bis 14 Mio. Katholiken, etwa 6000 Kirchen und Kapellen, 138 Diözesen, 54 Bischöfe der offiziellen und 34 Bischöfe der sogenannten Untergrundkirche, etwa 1800 Priester in der offiziellen und ca. 1000 Priester in der Untergrundkirche sowie 3700 Ordensschwestern in dem Riesenreich.

Text/Fotos: Helmut Rubath

Bildergalerie

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
   

Seite 1 von 6